Mädchen-Jugitag vom 18. Juni 2017 in Rüegsauschachen

Mit 17 motivierten und gut gelaunten Mädchen sind wir am Sonntagmorgen früh Richtung Rüegsauschachen aufgebrochen. Für viele Mädchen war es der erste Jugitag. Nach dem Aufwärmen und Abschütteln der letzten Müdigkeit konnten wir bei traumhaftem Wetter mit dem Leichtathletik-Wettkampf starten.

So ging es los mit Sprinten, Werfen, Stossen und Weitsprung. Mit grossem Elan kämpften sich die Mädchen nach vorne.

Rafaela Weibel, Lea Bachmann, Evelin Jenni und Samira Meyer erhielten ein Diplom.

Den grössten Erfolg konnte Miriam Jenni mit der Bronzemedaille feiern.

Beim Turmball fanden wir leider nicht so recht ins Spiel. Mit einem Unentschieden und drei Niederlagen schieden wir schon früh aus.

Um 11:45 Uhr starteten die Jüngsten mit dem 4-Kampf-Kids. Hier war Geschicklichkeit, Treffsicherheit und schnelles Hüpfen angesagt.

Am Nachmittag ging es weiter mit Seilziehen, bei welchem wir mit einem sehr jungen Team in der höchsten Altersklasse antraten. Die Mädchen zogen mit voller Kraft, aber wir hatten keine Chance und wurden somit auch schnell auf die andere Seite gezogen.

Am Schluss standen noch die Stafetten auf dem Programm. Die jüngeren Mädchen starteten mit sehr schnellen Beinen, aber leider gab es zu viele Stabfehler, sodass es nicht für den Final reichte. Verstärkt mit jüngeren und drei externen Läuferinnen starteten wir in der obersten Altersklasse und legten einen Blitzstart hin. Aber auch hier hielten die Nerven leider nicht stand und es schlich sich ein Stabfehler ein.

Nach der Rangverkündigung ging es gegen 17:15 Uhr wieder heim zu.

MIR GRATULIERE EUCH AUNE RÄCHT HÄRZLECH FÜR DI TOLLI LEISCHTIG! DIR SID EIFACH SUPER GSI!

Ein grosses Dankeschön geht auch an die Kampfrichterin Ursula Loosli, den Kampfrichter Christian Jenni, die Schiedsrichterin Therese Stalder sowie die mitgereisten Eltern für die tatkräftige Unterstützung!

Franziska Kaderli

Zurück